Drei Frühstücke für den Schulbeginn bringen das Gehirn auf Hochtouren!

Mit diesen superleckeren und einfachen Frühstücksrezepten gelingt den Kindern ein fulminanter Start in die erste Schulwoche.
Was ist kinderleicht, schmeckt wahnsinnig lecker und beginnt mit einem B?

Reichere das morgendliche Frühstück mit geheimen Superkräften an, um ihre Gehirnleistung und ihre Energie in der ersten Schulwoche auf einem hohen Niveau zu halten.

Schlauer Blaubeerbrei

Haferflocken setzen Energie langsam frei und sind daher bestens geeignet, um Kindergehirne den ganzen Tag über fit zu halten. Außerdem ist Vitamin B großartig für die Gehirnleistung. Diese kannst du – für eine clevere Variante des morgendlichen Haferbreis – mit kleinen Rechenaufgaben aus Blaubeeren gleich auf die Probe stellen.

Bananen-Grinsen auf Toast

Bananen stecken voller Ballaststoffe und Vitamin B und lassen sich morgens super einfach zubereiten. Mischt in einer Schüssel Ricotta (oder Frischkäse) mit etwas Honig und Vanilleextrakt. Verteilt den Mix auf dem Toast und belegt ihn mit Bananenscheiben. Verwendet die Schablone, um das Ganze mit einem grinsenden Smiley-Gesicht aus Zimt zu bestreuseln.

Erdnussbutter-Frühstücksriegel

Diese Riegel sind die gesündere Alternative zu Frühstücksriegeln aus dem Supermarkt. Sie können am Sonntagabend im Voraus zubereitet und in einer Tupperware für die ganze Woche aufbewahrt werden. Perfekt zum morgendlichen Herunterschlingen, wenn ihr in Eile seid, oder als leckerer Pausensnack in der Brotdose.

Für rund 16 Riegel

Das kommt hinein …

125 g ungesalzene Butter
150 g weicher brauner Zucker
125 g Erdnussbutter
75 g Honig
Schale von einer Orange
Schale von einer Zitrone
200 g Haferflocken
150 g Trockenfrüchte
150 g gemischte Samen

So geht´s

1. Fettet eine flache Backform ein und heizt den Backofen auf 160 Grad Celsius / Gasherd Stufe 3 vor.
2. Butter, Zucker, Erdnussbutter, Honig und Schalen in einem Topf vermischen und auf sehr niedriger Stufe erhitzen, bis sie geschmolzen sind.
3. Haferflocken, Trockenfrüchte und Samen unterrühren.
4. Die Masse gleichmäßig in der Backform verteilen und 30 Minuten backen.
5. Abkühlen lassen (sehr wichtig!) und in gleichmäßige Scheiben schneiden.

(Das Rezept stammt aus dem Kochbuch „River Cottage Everyday“ von Hugh Fearnley-Whittingstall)

Fertig!

FUN FACT

Wusstet ihr, dass Erdnüsse gar keine Nüsse sind, sondern Hülsenfrüchte? Das bedeutet, dass es sich tatsächlich um Samen handelt, die in unterirdischen Schoten heranreifen – anstatt wie echte Nüsse auf Bäumen zu wachsen. Weitere bekannte Hülsenfrüchte sind Bohnen, Kichererbsen, Linsen und Süßholz. So, jetzt könnt ihr die Neuigkeit in die Welt hinausposaunen!